Investieren in Robotertechnik – Industrie 4.0 – Wie kann ein Investor profitieren?

Datei: #107026196 | Urheber: fotohansel

Roboter schweißen Bauteile punktgenau zusammen, führen komplizierteste mechanische Vorgänge zuverlässig und mit höchster Präzision aus. Roboter unterstützen uns bei Operationen, entlasten uns im Haushalt, führen Kriege und fahren Auto. Zukunftsmusik oder Realität? Letzteres ist der Fall. Auch wenn die Robtertechnik oder Robotik erst am Anfang steht, so kann man sie, neben den Erneuerbaren Energien und der Internet Revolution, durchaus als Megatrend bezeichnen. Inzwischen hat sich der Begriff Industrie 4.0 durchgesetzt.

Link zum Strategieportfolio…

In der Industrie werden Roboter seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. Dennoch steht die Branche vor dem nächsten großen Durchbruch, denn die Robotik erobert im Eiltempo neue Märkte.

Der Trend geht hin zu Robotern, die Tätigkeiten im Haushalt verrichten, wie etwa der iRobot als Staubsauger oder Bodenwischgerät. Diese Technologie steht erst am Anfang und ist noch nicht weit verbreitet. Das gilt auch für medizinische Roboter, denen in vielen Fällen noch die Akzeptanz fehlt.  Militärroboter sind ein weiterer Wachstumszweig. Die Einsatzmöglichkeiten  gehen  dabei weit über die aktuell in der breiten Diskussion befindlichen Drohnen hinaus. Das Militär denkt über Lastenroboter, Verteidigungsroboter bis hin zum „künstlichen Soldaten“ nach. Es ist davon auszugehen, dass  auf diesem Feld in den nächsten Jahren noch sehr viel passieren wird.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Roboter bereits heute aus der Industrie nicht mehr wegzudenken sind und auch die Eroberung der Bereiche Militär, Medizin und Freizeit nur eine Frage der Zeit sein wird. Der Einsatz von Robotern führt zu Zeitersparnis, Qualitätssteigerungen in der Verarbeitung und verhindert Verluste von Menschenleben bspw. in der Medizin und beim Militär. Wichtig ist hierbei, dass neben der technischen und wirtschaftlichen Diskussion auch eine ethisch / moralische geführt wird.

Wie können Anleger von der Entwicklung der Robotik / Industrie 4.0 profitieren?

Investition in Einzelunternehmen

Viele Unternehmen mit Bezug zur Robotik sind börsennotiert. Die Spanne reicht von ABB, FANUC und KUKA als exemplarische Vertreter der Industrie  über Google, iRobot, Stratasys als Vertreter neuer Technologien bis hin zu  Intuitive Surgical aus dem Bereich Medizin. Weltweit werden weit über 100 Aktien unterschiedlichster Marktkapitalisierung gelistet, die mit der Robotik verbunden sind. Hier liegt auch das Problem für den Anleger. In welchen Wert, welcher Branche soll investiert werden. Hohen Gewinnchancen stehen entsprechende Risiken gegenüber.

Investieren in Investmentfonds und ETFs

Der Vorteil liegt in der breiteren Streuung der Mittel und im professionellen Management durch den Fondsmanager oder Vermögensverwalter. Gerade in der schnelllebigen und durch Innovationszyklen geprägten Robotik können Favoriten rasch wechseln und Informationen für Kurskapriolen sorgen. Mir ist zum heutigen Zeitpunkt kein Investmentfonds mit Investitionsschwerpunkt Schwerpunkt Robotik bekannt, so dass eine Investition über mehrere Technologiefonds gestreut werden müsste.

In den USA ist man da einen Schritt weiter. Frank Tobe, der Betreiber des Blogs The Robot Report war Mitbegründer der Firma   ROBO-STOX LLC, die wiederum 2014 den  ROBO-STOXTM Global Robotics and Automation Index entwickelte, der 77 Werte aus der Robotik abbildet. Der Index wird seit November 2014 in den USA gehandelt. Die Zusammensetzung wird regelmäßig überprüft und angepasst. Der Indexbetreiber unterscheidet zwischen führenden Unternehmen der Robotikbranche, die doppelt so hoch gewichtet werden und Unternehmen, die zwar ebenfalls aus der Robotik profitieren, aber keine dominierende Stellung einnehmen. Das Verhältnis beträgt derzeit 18:59. ( Stand 2015 ). Inzwischen hat sich die Company umbenannt und den Index erweitert. Er wird in einer US- und EU-Variante angeboten.

Bis 2016 war der ETF nur in den USA handelbar. Inzwischen gibt es auch einen ETF, der in Deutschland erhältlich ist. Investieren in Robotik / Industrie 4.0 ist aber auch anders möglich. Über die Plattform wikifolio ist der Index als Zertifikat kaufbar. Aufgrund des beschränkten Anlageuniversums von wikifolio erfolgt die Abbildung jedoch nur teilweise.

Die Performance stimmt. Seit Auflage in 2014 hat sich die Strategie bewährt.

Fazit:

Ob ein Investor eine Investition in Einzelwerte oder eine gemanagte Variante vorzieht hängt im Wesentlichen von Anlagezeitraum und Risikobereitschaft ab. Festzuhalten bleibt, dass der Markt eine Reihe von Lösungen bietet, um an der Entwicklungen dieser Zukunftsbranche teilhaben zu können.

Kommentar hinterlassen zu "Investieren in Robotertechnik – Industrie 4.0 – Wie kann ein Investor profitieren?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*